Accesskey Navigation

M

Content

Bell-Areal Kriens

«Bell-époque» – Die Lernende Stadt. Das Industrieareal Bell ist heute DAS strate­­gische Entwicklungsareal der Stadt Kriens. Mit Theodor Bell wurde Kriens zur Stadt, wurde der Grundstein zur Identität von Kriens als selb­ständigen Ort gelegt. Dieses bis heute produk­tive Industrieareal mit beinahe 4 Hektaren Fläche bietet aufgrund seiner Lage und seiner Struktur die Chance, ein vielfältiges Nutzungs­spektrum zu entwickeln, welches den klassischen Mix von Wohnen und Dienstleistung übertrifft.

Das Projekt «Bell-époque» schafft ein Gravi­tationszentrum der Identität. Mit der Öffnung des Areals, der Prägung eines lebendigen und identitätsstiftenden Zentrums und der erleb­baren Anbindung an die Umgebung wird der Geist Bells belebt. «Bell-époque» schafft die Voraussetz­ungen, dass sich im Herzen von Kriens ein dynamisches Arbeits- und Wohn­quartier entwickeln kann, im Einklang mit den Bedürfnissen verschiedenster Interessens­gruppen.

Lebendig ist die Stadt, wenn sie sich ver­ändern kann und dieses Sich-Verändern zur Begegnung und Gemeinschaft beiträgt. In einer lebendigen Stadt kommt Neues zum Vorhandenen hinzu. In diesen Übergängen kann die Stadt lernen. Damit dieses «Lernen» möglich wird, steuern 6 Prinzipien den Entwicklungsprozess: 1. Bestand ist Ressource, 2. eine stabile Kernstruktur ist die Basis der «lernenden Stadt», 3. an den Grenzen entsteht Leben, 4. die Möglichkeit zu «Bauen nach Bedarf», 5. sich verän­dernde Räume leben, 6. Partizipation ist Kultur.

Zusammenarbeit

Auftraggeber Logis Suisse AG, Baden
  Steiner AG, Zürich
   
Zusammenarbeit mit GWJ Architektur AG, Bern
  Güller Güller architecture urbanism, Rotterdam
  ORT AG für Landschaftsarchitektur, Zürich
  mrs partner ag, Zürich
  Beutler Martin, Bern

 

Daten und Fakten

Verfahren Studienauftrag 2. Stufe
  1. Rang 2021
   
GFo 73'200 m2
Whg Miete 44'000 m2
Whg Eigentum 19'000 m2
Gemeinschaftlich 1'000 m2
Büro 3'500 m2
Gewerbe DL 5'700 m2
Anzahl Whg ca 534

Weitere Informationen

«Bell-époque» schafft ein Gravitationszentrum der Identität.

In einer lebendigen Stadt kommt Neues zum Vorhandenen hinzu.

Das Vorgefundene ist die Ver­bindung zur Ver­gangenheit und die Basis der zukünftigen Ent­wicklung. Die Basis von «Bell-époque» sind die mächtigen Zeugen der Geschichte des Areals.

Ähnliche Projekte
Zum Seitenanfang